Aktuelles

Vorgezogener Vorverkauf für eine Programmauswahl des KUNSTFESTS 2021 in Pressekonferenz veröffentlicht

Ein Neustart für die Kultur auch in Weimar! Für das letzte Augustwochenende haben sich KÖSTRITZER SPIEGELZELT und KUNSTFEST WEIMAR auf parallele Programme verständigt, um den Kulturstandort Weimar überregional zurück ins Bewusstsein zu heben. Nach Absage seiner Saison im Frühjahr präsentiert das KÖSTRITZER SPIEGELZELT erstmalig ein viertägiges Open Air Festival vom 26. bis 29. August 2021 auf der Seebühne im Weimarhallenpark. Das KUNSTFEST wird wie im vergangenen Jahr voll analog vom 25. August bis 11. September in Weimar und ganz Thüringen stattfinden. Der Vorverkauf für eine Programmauswahl beginnt sofort, der generelle Vorverkauf am 1. Juli. Eine solche Kooperation wie die des öffentlich geförderten KUNSTFESTS WEIMAR und des privat veranstalteten KÖSTRITZER SPIEGELZELTS ist ein Novum. Rolf C. Hemke, künstlerischer Leiter des KUNSTFESTS WEIMAR, sagte am Freitag: »Wir vereinen unsere Strahlkraft für Weimar! Schon unser Programmauszug verspricht sinnliche Opulenz und diskursive Prägnanz: Starregisseur Nuran David Çalış rekapituliert in 17 Kapiteln an 17 Tagen in einem prominent besetzten Reenactment den streitbaren Münchener NSU-Prozess. Mit dem Gustav Mahler-Jugendorchester gastiert ein Spitzenorchester auf dem Weg zwischen Salzburg und Hamburg in Weimar. Und das Doppelkonzert von Chilly Gonzales bringt einen international gefeierten Piano-Entertainer erstmals in die Stadt.« Martin Kranz, Intendant des KÖSTRITZER SPIEGELZELTS, erläutert: »So ganz wollten wir uns im Frühjahr nicht geschlagen geben und laden nun erstmalig zum KÖSTRITZER SPIEGELZELT OPEN AIR ein. Nach langer musikalischer Enthaltsamkeit bringen unsere SPIEGELZELT-Künstler*innen hochmotiviert ihre aktuellen Programme auf die Bühne. Der erste Abend mit »Anna Mateur & The Beuys« ist das bereits angekündigte »Dankeschön-Konzert« mit dem wir all jenen treuen Gästen danken möchten, die 2020 auf die Rückzahlung ihrer Karten verzichtet haben. Sie haben uns über ein schweres Jahr geholfen. Es folgen Maybebop, Rainald Grebe & Fortuna Ehrenfeld und last but not least Götz Alsmann. Wir sind erleichtert und glücklich, dass die aktuelle Entwicklung dieses Format möglich macht und freuen uns auf entspannte und fröhliche Konzerte im Weimarhallenpark«.